Sie sind hier: Startseite » Jazz Club

Carl Clements Quartett

Modern Jazz mit indischen Einflüssen

Carl Clements (Saxophones, Bansuri- indische Flöte -) hat Komposition und Arrangement am Berklee College of Music in Boston und Jazz-Saxophon am California Institute of the Arts studiert, sowie am CUNY Graduate Center einen Doktortitel für Nord-Indische Musik gemacht.

Er spielt seit 37 Jahren Saxophon und studiert seit 1989 Nord-Indische Musik auf der Bansuri.

Im Lauf seiner Karriere hat er ein breites Spektrum an Stilistiken sowohl spielerisch, als auch kompositorisch abgedeckt. Er ist aktives Mitglied der Jazz- und Weltmusik-Szene in New York und Boston. In seinen Kompositionen verbinden sich diese Elemente zu einer spannenden und ausdrucksstarken Musik.

Erleben Sie diese auf der Bühne des Jazzclub NW - dargeboten von Carl Clements (Saxophones, Bansuri), sowie Johannes Schädlich (Bass), Jean-Yves Jung (Klavier) und Jens Biehl (Schlagzeug), die bereits seit über 3 Jahren im bestens eingespielten „Real Jazz Trio“ zusammen arbeiten.

„Real Jazz Trio“
„Real Jazz Trio“

Veranstalter:
Jazzclub NW e.V.
Donnerstag, den 10. Februar 2011 ab 20:30 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)
im
Steinhäuser Hof
Rathausstrasse 6
67433 Neustadt
Kulturbeitrag VVK 15,- € / Jazzclub NW e.V. Mitglieder ermäßigt

Karten gibt es im Steinhäuser Hof,
www.steinhaeuserhof.de / Tel.Nr.: 06321 489060

Donnerstag den 10. Februar

Carl Clements Quartett
Modern Jazz mit indischen Einflüssen

Carl Clements (Saxophones, Bansuri- indische Flöte -) hat Komposition und Arrangement am Berklee College of Music in Boston und Jazz-Saxophon am California Institute of the Arts studiert, sowie am CUNY Graduate Center einen Doktortitel für Nord-Indische Musik gemacht.

Er spielt seit 37 Jahren Saxophon und studiert seit 1989 Nord-Indische Musik auf der Bansuri.

Im Lauf seiner Karriere hat er ein breites Spektrum an Stilistiken sowohl spielerisch, als auch kompositorisch abgedeckt. Er ist aktives Mitglied der Jazz- und Weltmusik-Szene in New York und Boston. In seinen Kompositionen verbinden sich diese Elemente zu einer spannenden und ausdrucksstarken Musik.

Auf Augenhöhe wird er begleitet von
Johannes Schädlich, studierte Kontrabass in Karlsruhe und Mannheim (Klassik), sowie 1982 Jazz an der Musikhochschule Hamburg. Er arbeitete mit Lee Konitz, Enrico Pieranunzi, Bobby Shew, Adam Nussbaum, Hal Galler,uva....
Jens Biel, Drums, studierte Jazz und Popularmusik an der Frankfurter Musikwerkstatt spielte mit u.a.mit Tony Lakatos, Bob Degen, Charlie Mariano, George Gruntz, Joe Gallardo, Christoph Spendel, Wilson DeOliviera...
Jean-Yves Jung ist bei vielen musikalischen Projekten involviert und zählt als Organist und Pianist zu den kommenden Musikern der europäischen Szene. Neben internationalen Auftritten mit dem Bireli Lagrene Quartett ist er auf Aufnahmen und Tourneen mit Billy Cobham`s `Higher Ground' zu hören. Er arbeitete außerdem Live / auf CD mit Philip Catherine, Andrè Ceccareli, Sylvain Luc, East&West Jazz Coalition, Bobby Martinez, Manu Pekars`s Passages, Michael Arlt, Tony Lakatos, Susan Weinert, Paris Jazz Big Band... mehr als 50 Festivalauftritte weltweit, darunter Rom, Bergen, Nizza, Paris, Zypern, Korsika...



Erleben Sie diese auf der Bühne des Jazzclub NW - dargeboten von Carl Clements (Saxophones, Bansuri), sowie Johannes Schädlich (Bass), Jean-Yves Jung (Klavier) und Jens Biehl (Schlagzeug), die bereits seit über 3 Jahren im bestens eingespielten „Real Jazz Trio“ zusammen arbeiten.

Veranstalter:
Jazzclub NW e.V.
Donnerstag, den 10. Februar 2011 ab 20:30 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)
im
Steinhäuser Hof
Rathausstrasse 6
67433 Neustadt

Karten gibt es im Steinhäuser Hof,
www.steinhaeuserhof.de / Tel.Nr.: 06321 489060